Sonntagsspaziergang in Regenpause

Der Deutsche Wetterdienst (DWD) hatte vor Orkanböen gewarnt und sie sind eingetreten. Sie erreichten in Thüringen Windgeschwindigkeiten bis zu 120 km/h.

In der Nacht ließ der Wind nach – die Prognosen sahen auch Schnee bis in tiefe Lagen. Das ist bei uns zumindest nicht der Fall gewesen. Aber auch für heute sagen die Meteorologen erneut Sturmböen bis zu 75 km/h und Schnee- und Graupelschauer voraus.

Schauen wir, was dieser Montag uns bringt. Gestern jedenfalls haben wir geschafft, in einer kurzen Regenpause einen Spaziergang im Wald oberhalb von Witterda und Friedrichsdorf zu machen. Die Baumstämme glänzten noch nass vom Regen, die Tropfen hingen in den Zweigen und glitzerten im Sonnenlicht. Vor uns breitete sich bei absolut klarer Sicht das Thüringer Becken, man konnte gut den Weimarer Ettersberg sehen. Zum Schluss – kurz bevor es wieder wie aus Kannen goss, gab es noch einen Regenbogen.

Kommen Sie gut über den Montag beim Betrachten der sonnigen Fotos!

Autor: B. Köhler  Fotos: B. Köhler