von links: Dr. Uwe Wilke, Bürgermeister René Heinemann, Ewald Hesse

Langjährige Gemeinderatsmitglieder würdig verabschiedet

Noch vor der Wahl am Wochenende tagten die ‚alten‘ Gemeinderäte der umliegenden Orte. In Witterda nahm Bürgermeister René Heinemann die letzte Sitzung am 22. Mai zum Anlass, zwei langjährigen Gemeindevertretern, die nicht wieder kandidiert hatten, für ihre Arbeit zu danken.

20 Jahre engagierte sich Dr. Uwe Wilke im Rat, 10 Jahre vertrat Ewald Hesse die Interessen der Bürger. „Ohne Dich wären viele Projekte nicht so gut verwirklicht worden, Du hast mit viel Herzblut daran gearbeitet.“, richtete der Bürgermeister seine Dankesworte an Dr. Wilke. Auch dass dieser mit seinem Stadtplanungsbüro Leistungen ohne Honorierung für den Ort erbrachte, wurde gewürdigt. Auch künftig werde er der Gemeinde und dem Bauausschuss mit Rat und Tat zur Seite stehen, versicherte Wilke.

Ewald Hesse hatte sich in besonderem Maße dafür eingesetzt, dass der Ortsteil Friedrichsdorf zum Zuge kam. An seine wiederholt vorgebrachten mahnenden Worte „Vergesst mal Friedrichsdorf nicht!“, erinnerte René Heinemann in seiner Danksagung und unterstrich, dass die Gemeinde in vielen Belangen ohne seine Unterstützung längst nicht so weit wäre. Ewald Hesse seinerseits bedankte sich dafür, dass er bei Bürgermeister und Gemeinderat auf offene Ohren stieß, wenn es um die Weiterentwicklung von Friedrichsdorf ging.

Autor: B. Köhler   Fotos: B. Köhler