Mehrgenerationenspielplatz und neue Wege

Elxleben. Ein interessanter Mehrgenerationenspielplatz und barrierefreie Zugänge zu den vier Wohnblöcken in der Karl-Marx-Straße sind ebenso Ziel der Umgestaltung der Außenanlagen wie die Optimierung der Geh- und Rettungswege, der Feuerwehrzufahrten, der Mülltonnen- und Fahrradstellplätze und der Zufahrtsstraße.

Das ist ein herausforderndes Projekt, für das die Gemeinde Elxleben die benötigten Mittel in den Haushalt eingestellt hat und das in diesem Jahr in Angriff genommen werden soll. Für den ersten Bauabschnitt wurde eine Kostenschätzung von ca. 255.000,00 € ermittelt. Die voraussichtliche Förderhöhe beträgt insgesamt 100.000,00 € die jeweils auf die Haushaltsjahre 2020/2021 verteilt mit 50.000,00 € abgerufen werden sollen.
In den Planungsausführungen ist festgehalten: “Der geplante Mehrgenerationenspielplatz definiert ein Freizeitangebot, welches speziell auf die Bedürfnisse von älteren als auch jüngeren Menschen ausgerichtet ist. Ziel dabei ist der Kontakt zwischen den Generationen …“* Sportliche Aktivitäten sollen allen Altersgruppen hier möglich werden, ein Angebot zur Freizeitgestaltung der Bewohner. Fitness- und Spielgeräte werden dazu kombiniert, ggf. kann später ein Ballsportfeld oder Gesellschaftsspielfeld ergänzt werden. Sog. Workout-Geräte, Dreh- und Balancierspiele werden integriert, Sitzmöglichkeiten aus Betonelementen geschaffen. Die geplante Fläche ist aus unten stehendem Plan ersichtlich, auch welche Wege und Zufahrten saniert bzw. neu angelegt werden.

Barrierefreie Zugänge zu den vier Wohngebäuden sind ein zentrales Anliegen. Gehwege und Erschließungsflächen werden als feste, befahrbare Oberflächen ausgeführt mit einem erschütterungsarm zu befahrenden Pflaster. Alle einzusetzenden Materialien unterstützen den Anspruch der Barrierefreiheit, sind rutschfest und Rollstuhlgerecht auszubilden. Die Neigungen quer und längs erfüllen die Anforderungen einer maximalen Neigung von drei Prozent. So können Rollstuhl und Rollator ohne großen Kraftaufwand bewegt werden.

Die Karl-Marx-Straße wird in Teilabschnitten saniert. Die Flächen werden neu begrünt, Lampen installiert.

Autor: B. Köhler