Kräftezehrend und motiviert gespielt, aber torlos

Dachwig. Am Samstag bestritt der FC ‚An der Fahner Höhe‘ sein erstes Spiel in der Oberliga. Der Aufsteiger hatte vorab einige Testspiele absolviert und das Training intensiviert. Als erster Gegner in der neuen Liga war der FC Eilenburg eine Herausforderung, dessen Qualität sich u.a. darin zeigt, dass er aktuell im Pokalfinale in Sachsen steht. Das Ergebnis von 0:3 manifestiert den verdienten Sieg gegen die Dachwiger.

Dennoch zeigt sich Trainer Tobias Busse nicht unzufrieden mit seiner Mannschaft: „Die erste Halbzeit haben wir gut gespielt, das Geschehen auf dem Rasen aktiv mitgestaltet und haben gute Gelegenheiten herausgespielt. In unserer Situation ist das 0:1 nach sieben Minuten hinnehmbar gewesen, das 0:2 war ein schlimmer Fehlpass von uns. Danach wurde es für unsere Spieler mental schwierig. Wir haben kräftezehrend gespielt. Aber uns fehlten die Ideen und auch ein bisschen das Glück zum Tore schießen.“

Dennoch könne das Team viel Positives aus dieser ersten Oberliga-Begegnung mitnehmen. Und das muss es auch, denn am kommenden Sonntag spielen die Dachwiger gegen eine weitere sehr starke Mannschaft – Wacker Nordhausen. „Das wird anders,“ sagt Busse, „aber nicht einfacher.“

Autor: B. Köhler Foto: FC An der Fahner Höhe