Peter König (li. im Bild) mit den Gemeindearbeitern Ingo Beyer und Sven Bube  

Riesenkürbisse zieren Kreisverkehr

Seit gestern zieren zwei Riesenkürbisse die Innenfläche des Kreisverkehres zwischen Elxleben und Walschleben nahe der Sporthalle. Mit ihrer orangen Farbe und ihrer Größe sind sie ein echter Blickfang.

Gezogen hat die überdimensionalen Kürbisse der Sorte ‚Atlantic Giant‘ Familie König. Der größere der beiden bringt 280 Kilogramm auf die Waage, der kleinere 220 Kilogramm – und das trotz der erneuten anhaltenden Trockenheit in diesem Jahr. Im Kreisverkehr platziert wurden sie mit einem Radlader, mit Traktor und Hänger zuvor vom Feld geholt. Mitte April war Aussaat, im Mai wurden die noch kleinen Pflanzen in den Boden gebracht.

Für die Gestaltung des zweiten Kreisverkehres sind die dekorativen Kürbisse eine temporäre Dekoration. Bereits fertiggestellt und eingelagert ist ein Kunstobjekt, das die Schüler der Regelschule Elxleben mit dem Erfurter Holzbildhauer Florian Schmigalle als Projektarbeit entwickelten. Noch sind die baulichen Voraussetzungen für die Aufstellung der Elemente zu schaffen, spätestens im Frühjahr soll das erfolgen. Doch zum Projekt und dem entstandenen Werk in Kürze mehr.

Die Gestaltung des Kreisverkehres nahe EDEKA, auf dem die historische Lore platziert wurde, ist inzwischen vervollkommnet worden. Große Steine in und um die Lore veranschaulichen, was Elxleben prägte – der Abbau des Heldburggipses und seine Verarbeitung zu Elxlebener Sparputz.

Autor: B. Köhler   Fotos: B. Köhler

Der Kreisverkehr bei EDEKA jetzt mit Gestein.