Würdige Bestattung

Walschleben. Auf dem Friedhof wird eine neue Urnengemeinschaftsanlage mit acht Plätzen errichtet, 2018 war die erste gebaut worden, die bereits belegt ist. 8.000 Euro sind dafür im Haushaltsplan vorgesehen.

Eine Alternative zum klassischen Grab suchen inzwischen immer mehr Menschen, weil ihnen die Zeit für eine regelmäßige Grabpflege fehlt, sie zu weit entfernt wohnen oder sie den Wunsch des Verstorbenen nach einer solchen Bestattungsform akzeptieren. Um eine würdige Form zu finden, werden sog. Urnengemeinschaftsanlagen vermehrt nachgefragt. Deshalb hat sich die Gemeinde entschlossen, eine weitere noch in diesem Jahr zu errichten.

Der Walschlebener Friedhof hat vor einigen Jahren ein neues Eingangstor und eine neue Umzäunung erhalten. Das Portal und auch die erste Urnengemeinschaftsanlage tragen den ästhetischen Ansprüchen der Bürger in hohem Maße Rechnung.

Autor: B. Köhler. Fotos: B. Köhler