Einzug ins Finale gesichert

Die Thuringia Bulls haben am vergangenen Wochenende mit 82:6 Punkten gegen die Baskets aus Rahden gesiegt und sich damit den Einzug ins Finale der Deutschen Meisterschaft im Rollstuhlbasketball gesichert.  

"Rahden war der erwartet schwere Gegner und hat es uns nicht leicht gemacht", so Kapitän André Bienek. Die Bullen fanden gut ins Spiel und führten bereits nach wenigen Minuten. Bis zum Ende des ersten Viertels hat sich die gegnerische Mannschaft wieder in Position gebracht. Zu Beginn des zweiten Viertels führten sie 20:19. Zur Halbzeit hatten die Elxlebener wieder die Führung inne mit 44:26 Punkten, am Ende des dritten Viertels erhöhten sie auf 72:40, zum Schlusspfiff stand es 82:61.

Die Thuringia Bulls spielten mit folgendem Aufgebot: Hubert Hager, Vahid Azad 10, Jitske Visser, Marie Kier, André Bienek 7, Karlis Podnieks 4, Jens Albrecht 6, Alex Halouski 41, Ian Pierson 12, Helen Freeman 2.  

Autor: B. Köhler Fotos: F. Möller