Thuringia Bulls siegten über Erzrivalen  

Nach dem knapp verlorenen Champions-Cup-Finale am vorvergangenen Wochenende stand nun die herausfordernde Begegnung mit Lahn Dill an. Zunächst waren die Thuringia Bulls im Rückstand. Dann aber wurde auf Augenhöhe gespielt und die Führung wechselte stetig. Keines der Teams konnte einen entscheidenden Vorsprung erzielen.

Bei Lahn Dill waren es vor allem Böhme (30 Punkte) und Bell (25), die die Gäste aus Elxleben auf Kurs hielten, während die Thüringer neben Halouski (30) auch Azad, Bienek, und Pierson zweistellig punkteten. Zur Halbzeit führten die Thüringer denkbar knapp mit 37:36. Mit einer ebenso knappen 53:52-Führung ging es ins vierte Viertel. Nach 35 Minuten aber stand es plötzlich 64:57 für Elxleben. Mit dem letzten Angriff gelang es André Bienek, bei 70:70 Punkten ein Overtime zu erzwingen.

Am Ende stand ein viel bejubelter 85:79-Sieg.

Die Thuringia Bulls spielen mit folgendem Aufgebot: Hubert Hager, Vahid Azad 14, Jitske Visser 2, Marie Kier, André Bienek 16, Karlis Podnieks, Jens Albrecht 8, Alex Halouski 30, Ian Pierson 11, Helen Freeman 4.

Autor: B. Köhler. Fotos: F. Möller