Elxleben holt Meistertitel

Zum vierten Mal in Folge errangen die Rollstuhlbasketballer Thuringia Bulls den Titel der Deutschen Meisterschaft im Spiel gegen Lahn Dill mit 52:45 Punkten. Die Ausgangslage für die Elxlebener war nach den Abgängen der Paralympicsieger Matt Scott und Jake Williams alles andere als optimal. Gegner Lahn Dill, ungeschlagen in der heimischen Wetzlar Rittal-Arena, agierte angriffslustig und bis zum Ende des ersten Viertels wechselte die Führung ständig. In der 15. Minute führten die Bulls erstmals mit fünf Punkten und beide Teams hatten in der Offensive sichtliche Probleme. Bis zur Pause konnten die Elxlebener den Fünf-Punktevorsprung halten. Im dritten Viertel konnten die Thüringer ihre Führung bis auf 11 Punkte erhöhen.

Doch beide Teams präsentierten sich ungewöhnlich nervös und Lahn Dill verkürzte bis zur 30. Minute auf 39:34. Das letzte Viertel war von Fehlern geprägt, die man in den vergangenen 46 Spielen der beiden deutschen Top-Teams so nicht gewohnt war.

Das Aufgebot der Bullen : Hubert Hager, Vahid Azad 19, Jitske Visser, Marie Kier, André Bienek 6, Karlis Podnieks, Jens Albrecht 2, Alex Halouski 19, Ian Pierson 2, Helen Freeman 2.  

Autor: B. Köhler. Fotos: F. Möller