Namen und Ansicht in der Veränderung

Elxleben. Der Kleinwinternheimer Platz hieß früher Schenksplatz (Auch die Schreibweise war damals eine andere.) Das hatte seine Logik darin, dass dort eine Schänke, der Gasthof zur Kaiserlinde, später Gaststätte Forbert, an dieser Stelle repräsentativ positioniert war. Die Wende brachte eine Patenschaft mit der Gemeinde Kleinwinternheim in Hessen und dem Platz einen neuen Namen. Auch das hatte seine Logik, denn schon lange gibt es keine Gaststätte mehr. Nach ihrem Abriss einschließlich des großen Saales, lag das Grundstück brach und im Laufe der Jahre eroberte Wildwuchs das Terrain.

Jetzt ist eine moderne Wohnbebauung an die Stelle des Gasthofes getreten und man sich daran gewöhnt, den Platz nicht mehr umrunden zu können.