Giraffen verlassen für Jahre den Zoo

Die beiden Giraffenkühe Dhakija und Mayla müssen an einen anderen Zoo abgegeben werden. Seit den 1960er Jahren wurden hier Giraffen gehalten. Aber die Abgabe ist im Sinne der Tiere erforderlich. Für ca. vier Jahre muss die Haltung dieser wunderbaren Tierart eingestellt werden. Für das Zoopark-Team steht das Tierwohl an erster Stelle. Zudem erfüllt der Zoo einen Bildungsauftrag und kümmert sich um den Artenschutz mit speziellen Zuchtprogrammen. Dies ist insbesondere für gefährdete Tierarten essentiell.

Mit der Zeit ändern sich die gesetzlich verankerte Vorschriften und so ist aktuell eine Herdengröße von drei erwachsenen Giraffen nötig, um sich EAZA-Zoo zu nennen. Die Erfurter Giraffenanlage ist jedoch zu klein, um eine weitere Giraffe hier einziehen zu lassen. Damit die Tierhaltung und Zucht modernsten wissenschaftlichen Erkenntnissen entsprechen kann, werden die Giraffen jetzt für einige Jahre abgegeben, Ziel ist es aber, sie in absehbarer Zeit wieder zurück nach Erfurt zu holen. Dafür soll jetzt ein neues Gehege gebaut werden. Fördermittel gibt es hierfür nicht.

Der Neubau wird das nächste Großprojekt. Geplant sind eine Laufhalle, Einzelboxen, eine große Außenanlage und Vorgehege am Standort des alten Parkplatzes unterhalb des Affendschungels. Es sollen bis zu vier erwachsene Giraffen plus deren Nachwuchs gehalten werden können. Die Grundlagenplanung läuft bereits seit Herbst 2020. Zudem soll in Zukunft die bestehende Afrikasavanne mit der neuen Giraffenanlage verbunden werden, um den Lebensraum von Giraffe, Zebra & Co. natürlich nachzuempfinden. Denn zu einer modernen Giraffenhaltung gehört nicht nur, dass die Tiere in einer größere Gruppe leben, sondern auch eine Koexistenz mit anderen Tierarten.

Die derzeitige Giraffenanlage ist veraltet und zu klein. Das hat uns gerade der letzte Winter mit seinen extremen Temperaturen und Schneemengen gezeigt. Die Winterhaltung ist nicht optimal, die Tiere mussten zu lange im Haus bleiben. Zukünftig soll ein überdachtes Vorgehege für schneefreien Winterauslauf sorgen. Alle Überlegungen zu einem Umbau mussten verworfen werden. Da für den Neubau mindestens vier Jahre aus finanzieller Sicht nötig sind, werden die Giraffen Dhakija und Mayla baldmöglichst abgegeben, damit sie für Nachwuchs sorgen können.

Autor: B. Köhler.  Foto: Thüringer Zoopark Erfurt