Es geht wieder los – ambitionierte Kicker in Dachwig

Dachwig. Das letzte Mannschaftstraining fand Ende Oktober statt. Seither mussten sich Spieler und Trainer des FC ‚An der Fahner Höhe’ mit virtuellen Trainings begnügen – heißt, vom Trainer erstellte Trainingseinheiten wurden von den Spielern individuell, sprich allein, umgesetzt. Soweit das ging. In Sachen Athletik und Kondition war das möglich, was aber fehlte war die Interaktion mit anderen Spielern. „Echter Fußball ist etwas anderes.“, bewertet das Trainer Tobias Busse. Seit vergangener Woche darf ‚echter‘ Fußball wieder stattfinden.

„Alle Spieler waren mit großer Freude und hochambitioniert beim ersten Training dabei.“, so Busse: „Allerdings bleiben uns nur rund zwei Wochen, um in Tritt zukommen bis zum ersten Spiel.“ Das wird am 20. Juni gegen den ‚FSV Wacker 03 Gotha‘ in Gotha stattfinden, Anpfiff ist 15 Uhr. Und die Dachwiger sind hoch motiviert, das Spiel zu gewinnen. Viele Mannschaften haben Spiele abgesagt, weil ihnen der Start zu plötzlich kam. „Das ist auch durchaus nachvollziehbar, denn das Spiel auf dem Platz erfordert schnelle Bewegungswechsel, was eine hohe Verletzungsgefahr birgt.“, erklärt der Trainer. „Deshalb werden am 20. Juni diejenigen Spieler auf dem Platz sein, deren körperliche Verfassung es erlaubt.“

Nach den Zielen der Saison gefragt, erklärt Tobias Busse, der für weitere zwei Jahre als Trainer in Dachwig engagiert wurde, dass er die Mannschaft weiter in der Liga etablieren will. „Das ist eine Herausforderung für einen kleinen Verein. Aber ich habe das Gefühl, wir sind noch nicht am Ende.“, sagt Busse der die Mannschaft 2020 erfolgreich in die Oberliga führte und auch für die aktuelle Saison einige junge Spieler im Team hat mit gutem Potenzial.

Autor: B. Köhler