Rollstuhlbasketballer beenden das Jahr mit erneutem Sieg

Noch vor den Weihnachtsfeiertagen beenden die Thuringia Bulls das vergangene Jahr mit einem souveränen 87:32 (21:4, 22:9, 19:5, 25:14) gegen Köln.

Die Kölner agieren am Ende der Tabelle und so war der erneute Erfolg der Thüringer keine allzu große Überraschung. Die Elxlebener dominierten die Begegnung deutlich, obwohl sie ohne ihre zwei Paralympics-Sieger Matt Scott und Jake Williams spielten. Zur Pause stand es 43:13. Vahid Azad (21 Punkte) und Alex Halouski (29 Punkte) hatten die Kölner nichts entgegen zu setzen. André Bienek und Jens Albrecht lenkten das Angriffsspiel der Thüringer. Mit elf Siegen beendete der Champions-League-Sieger und Deutscher Meister Thuringia Bulls ein erfolgreiches 2018.  

Die Thuringia Bulls spielen mit folgendem Aufgebot:
Raimund Beginskis 8, Vahid Azad 21, Karlis Podnieks, Jitske Visser, André Bienek 9, Jens Albrecht 12, Teemu Partanen 8, Alex Halouski 29  

Autor: B. Köhler   Fotos: F. Möller