Außergewöhnliches Neujahrskonzert in zwei Teilen

Witterda. Das diesjährige Neujahrskonzert am 20. Januar wurde in besonderer Weise zelebriert – in zwei Teilen in zwei Kirchen. In der evangelischen Gustav-Adolf-Kapelle trat das Musikerduo Vimaris mit italienischer beschwingter Barockmusik auf und in der katholischen Kirche ‚St. Martin’ mit romantischen französischen Stücken.

Konzertteil eins – ‚Musica Italiana’ – vereinte in beeindruckender Weise Klänge von Block- und Querflöte mit Orgeltönen. Im zweiten Konzertteil ‚Romantisches und zauberhaftes Frankreich‘ harmonierten Gesang und Orgelklänge.

Bis auf den letzten Platz war die Gustav-Adolf-Kapelle besetzt und nach einem gemeinsamen Spaziergang der Konzertbesucher ging es nahtlos in der Kirche ‚St. Martin weiter. Das Duo ‚Vimaris‘ – Mirjam und Dr. Wieland Meinhold – musiziert seit über 30 Jahren mit länder- und themenspezifischen Programmen erfolgreich in Deutschland und im europäischen Ausland. Mirjam Meinhold ist nach Studien an der Franz-Liszt-Hochschule Weimar seit 1990 Mitglied des Opernensembles des Deutschen Nationaltheaters Weimar. Dr. Wieland Meinhold ist Thüringer Universitätsorganist zu Weimar.

Autor: B. Köhler  Fotos: I. Börner