Am Aschermittwoch ist alles vorbei – oder auch nicht

Heute endet die närrische Regentschaft. Die Karnevalsvereine haben mit großem Engagement Programme erstellt, haben Büttenreden und Sketche dargeboten, haben gesungen und getanzt. Das Publikum war allerorts begeistert, die Säle prall gefüllt. Ideenreiche Shows wurden mit frenetischem Beifall gefeiert. Am Sonntag zogen die Vereine unserer Region auch mit ihren Motivwagen durch Erfurt.

Für die meisten Vereine bedeutet der heutige Tag: Es ist vollbracht. Die Mühe hat sich gelohnt. In Andisleben allerdings ist noch längst nicht alles vorbei. Hier steht der Fasching noch bevor. Denn bereits zur Vorwendezeit haben die Andislebener für sich beschlossen, auch andernorts mitfeiern zu wollen und so verlegte man bereits vor Jahrzehnten den Fasching kurzerhand auf das Wochenende nach dem Aschermittwoch. Außerdem fiel es leichter, geeignete Bands zu buchen. Deshalb also ist am heutigen Aschermittwoch in unserer Region noch nicht alles vorbei, sondern am morgigen Donnerstag geht es los mit dem Seniorenfasching, am Freitag findet die Abendveranstaltung statt und am Sonntag der Kinderfasching. Das diesjährige Motto lautet: ‚Der ACV reist durch die Zeit, kein Ziel ist uns zu weit!‘. Alle wichtigen Informationen finden sich auf unten stehendem Plakat.

Die Fotos zeigen Impressionen aus Elxleben, Witterda, Walschleben und Dachwig. Viel Spaß beim Betrachten!

Autor: B. Köhler


Elxleben – ‚Rockfasching‘


Witterda – ‚Es lacht das Herz, es tobt der Saal zum 42. Witterdaer Karneval'


Walschleben – ‚Vom Schlager bis ins Hard-Rock-Café – 44 Jahre WFC‘


Dachwig – ‚In fünf Tagen um die Welt‘