Platz vor dem ‚Goldenen Widder‘ wird instand gesetzt

Die Bauarbeiten an der Ortsdurchfahrt in Witterda, setzen sich fort. Jetzt wird der Bereich vor dem ‚Goldenen Widder‘ saniert. Die Kreisstraße 20 (K 20), so die offizielle Bezeichnung, der für den Ort so wichtigen Verkehrsader ist in weiten Teilen bereits grundhaft saniert, auch die sog. Nebenanlagen, zu denen die Bürgersteige gehören, sind weitestgehend fertig gestellt. Neue Lichtmasten sind gesetzt, Bäume auf noch anzulegenden kleinen Rasenflächen gepflanzt worden.

Im Bereich vor dem ‚Goldenen Widder‘ werden zunächst Kanalbauarbeiten ausgeführt, um die Anschlüsse an die anliegenden Straßen herzustellen. So werden unter anderem Leitungen und Schächte installiert, um das Regenwasser durch das Schenkstor abwärts in Richtung ‚Im Haun‘ und vorbei an der Ortslage aufs freie Feld geführt.

Autor: B. Köhler   Fotos: B. Köhler