Unser neuer Feuerwehrausschuss: Von Links: Herrmann Dunkel, Vertreter der Alters- und Ehrenabteilung, Andreas Wenzel, Ortsbrandmeister, Andrea Edler, Vertreter der Einsatzabteilung, Frank Hentzschel, Vertreter der Einsatzabteilung, Steffen Kuffner, stellv. Ortsbrandmeister, Ingo Beyer, Jugendwart

Beachtliche Bilanz und noch viel vor

Im vergangenen Monat legte die Freiwillige Feuerwehr auf ihrer Jahreshauptversammlung Rechenschaft ab über die geleistete Arbeit im letzten Jahr und die Kameraden wählten Andreas Wenzel erneut zum Ortsbrandmeister. 1.004 Stunden leisteten die Feuerwehrleute 2018 ehrenamtlich in insgesamt 71 Einsätzen. Davon galt es in 27 Fällen, Brände zu löschen, 34 Mal wurden technische Hilfeleistungen gegeben und zehn Mal wurde Gefahrgut gesichert. Zudem wurden zahlreiche Aus- und Weiterbildungen absolviert – Grundlehrgänge, Sprechfunkerausbildungen, ebenso Truppführer-, Gefahrgut- und Zugführerschulungen und Atemschutzausbildung.

Längst aber ist die Freiwillige Feuerwehr auch an der Organisation und Durchführung von Veranstaltungen beteiligt bzw. führt selber für den Ort inzwischen zur guten Tradition gewordenen Events durch. Zu letzteren gehören das Osterfeuer, der Weihnachtsmarkt und das Knutfest. Die Märkte, die auf dem Gelände des Möbelhauses stattfinden helfen die Kameraden ebenso abzusichern wie das Richard-Beyer-Gedächtnisrennen des Radsports und die Märkte. Die Jahreshauptversammlung gab auch Anlass für zahlreiche Beförderungen und Ehrungen wie die Bilder unten ausweisen.

Für dieses Jahr richtet Ortsbrandmeister Andreas Wenzel den Fokus auf neue Atemschutztechnik. Die bisherige ist in die Jahre gekommen und es gibt keine Ersatzteile mehr. Zudem soll die Ausrüstung erweitert werden um einen Systemtrenner zum Trinkwasserschutz. Dieses Techniktool sorgt dafür, dass kein Schmutzwasser in das Trinkwassersystem gelangt. Auch wollen die Elxlebener Kameraden ein Alarmierungssystem über Handys einführen.

Autor: B. Köhler

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Elxleben

Sophie Marufke und Tobias Federwisch (nicht auf dem Bild) wurden vom Bürgermeister Heiko Koch und Ortsbrandmeister Andreas Wenzel in die Einsatzabteilung aufgenommen.

Angela Clemens und Lutz Wiegand wurden in die Alters- und Ehrenabteilung aufgenommen.

Franzi Beyer, Leonie Leo Schwarze und Jaqueline Bube wurden zur Feuerwehrfrau befördert.

Maximilian Termeer zum Feuerwehrmann, Mandy Moßler zur Hauptfeuerwehrfrau, Fabian Brück zum Oberfeuerwehrmann und Steffen Kuffner zum Oberlöschmeister befördert.

Andreas Wenzel wurde zum Oberbrandmeister befördert.

Als Dankeschön für ihre aufopferungsvolle Tätigkeiten für die Einsatzabteilung bekam unsere „Mutti“ Andrea Edler vom Bürgermeister und Ortsbrandmeister einen Präsentkorb.

Für längjährige super Arbeit in der Jugendfeuerwehr bekam Martina Zellmann zum Abschied einen kleinen Strauß.