Was bleibt
100 Bilder zum 100. Geburtstag

In meinem Zuhause hängt ein Bild – eine Zeichnung – die mich als Kind zeigt. Die Künstlerin , die mit zarten Bleistiftlinien jenen kindlichen Gesichtsausdruck festhielt, wäre am Mittwoch 100 Jahre alt geworden – Lieselotte (Lilo) Braband aus Dachwig.

Aus Anlass dieses Jubiläums hat ihre Familie die Ausstellung ‚100 Bilder zum 100. Geburtstag’ eröffnet, die noch bis zum 13. Oktober zu besichtigen ist. Die Sammlung zeigt Bilder mit ländlichen Motiven und beeindruckende Porträts. Und die sind von einer mit Worten nicht zu beschreibenden Tiefgründigkeit. So vielschichtig, so komplex – so wie das Leben die Gesichter der Menschen prägte.

Warum ihr das in dieser unvergleichlichen Weise gelang, mag auch ihrem oft wahrlich schweren Leben geschuldet sein. Lilo Braband, geboren in die Nachkriegszeit des Ersten und als junge Frau den Zweiten Weltkrieg erlebend, absolvierte eine Ausbildung als Hauswirtschafterin. Nach Kriegsende heiratete sie 1947, gebar vier Kinder, von denen zwei ihr Leben verloren – eines durch eine Schluckimpfung, eines durch einen Unfall. „Von da an war sie krank, hat aber das Malen wiederentdeckt.“, berichtete ihre Tochter Vera Stiller anlässlich der Ausstellungseröffnung. Ab 1957 widmete sich Lilo Braband wieder verstärkt dem Malen. Sie besuchte und leitete späterhin Mal- und Zeichenzirkel. Studienreisen nach Bulgarien und auf die Krim waren besondere Höhepunkte, bei denen für ihr künstlerisches Schaffen wichtige Werke entstanden.

Jede freie Minute, die ihr als Bäuerin blieb, nutze sie, um zu malen. Die künstlerische Meisterschaft von Lilo Braband speiste sich aus ihrer Beobachtungsgabe, aus dem Beherrschen den Maltechniken, aus ihrer gleichermaßen hochkonzentrierten wie dynamischen Malweise. Vor allem aber aus ihrem eigenen Leben, Empfinden und Leid. Später, an ihrem 80. Geburtstag, wird sie sagen: “Malen ist wie Atmen. Malen ist Leben.“

Die Ausstellung in der Festscheune in der Langen Straße 29 in Dachwig ist täglich geöffnet von 15 bis 18 Uhr, an den Wochenenden ab 13 Uhr.

Autor: B. Köhler    Fotos: B. Köhler

Vera Stiller, Tochter der Malerin Lilo Braband, eröffnete am Mittwoch die Ausstellung ‚100 Bilder zum 100. Geburtstag‘

Viele Besucher waren der Einladung gefolgt.

Bilder von großer emotionaler Kraft, Porträts mit ‚Tiefgang’

Ländliche Motive – Tiere und bäuerliche Arbeit  

Das Gesangsduo Ulrika und Rolf Luca (Ulli und Rolli) aus Dachwig mit einem Lied für und über Lilo Braband, das aus Anlass ihres 80. Geburtstages entstand. „Dein Leben sind Bilder und Farben/ wie im Alltag mit Schatten und Licht./ Nicht nur Lächeln, auch sehr tiefe Narben/ spiegeln sich in so manchem Gesicht. … Was Dir wichtig und wertvoll im Leben/ das kann oftmals nicht jeder verstehn,/ denn nicht allen ist es gegebn,/in die Tiefe der Dinge zu sehn.“