Viele Akteure sorgten für ein unterhaltsames Programm.

Bürgermeister auf dem Surfbrett, kein Kettenkarussel und stimmungsvolle Veranstaltungen

Die diesjährige Kirmes in Elxleben ist Geschichte. Mit der Veranstaltung am 2. Oktober, bei der drei DJs auflegten und deren Besucherzahlen weit höher lagen als erwartet, schloss das diesjährige Fest. Präsident Sebastian König zieht positive Bilanz: „Das Publikum war mega gut drauf, die Band hat am Samstag super mitgezogen!“. Das habe auch darüber hinweggetröstet, dass der Bändertanz erstmals nicht perfekt ablief und eigentlich auch mehr Gäste am Freitag und Samstag erwartet worden waren. Auch ein Ereignis ‚höherer Gewalt‘ hatte der Verein zu verkraften: Das gebuchte Kettenkarussell konnte beim vorherigen Einsatz wegen Regens nicht korrekt abgebaut werden und stand deshalb in Elxleben nicht zur Verfügung.

Die alljährlich Saalwette – veranstaltet nach dem Vorbild von ‚Wetten, dass …‘ wurde vom Verein gewonnen. Trotz des Sieges wird der Wetteinsatz abgeliefert werden: Tobias Konrad wird als Clown beim nächsten Kinderfest anlässlich des Weltkindertages am 20. September die Kids unterhalten. Es galt bei der Wette, Bürgermeister Heiko Koch auf dem Kleinwinternheimer Platz als Bademeister auf dem Surfbrett zu präsentieren. Das gelang, wie die Fotos belegen.

Der Kirmesverein hat erneut mit großem Einsatz ein mehrtägiges Fest für die Elxlebener und ihre Gäste veranstaltet. Mit großer Fröhlichkeit und viel guter Laune dankte es das Publikum.

Autor: B. Köhler   Fotos: S. Poltermann, B. Köhler

Mitreißende Rhythmen

Die traditionellen Ständchen für die Elxlebener gab’s am Sonntag.

Bürgermeister als Bademeister: Heiko Koch auf dem Surfbrett

Voller Platz am Kirmes-Sonntag