Liebe Einwohner der Gemeinde Walschleben,

die letzten Blätter fallen von den Bäumen und wir gehen auf den kürzesten Tag des Jahres zu. Wir stehen unweigerlich vor dem Weihnachtsfest und dem Ende des Jahres 2019.

Der Haushalt des aktuellen Jahres wurde im Januar beschlossen. Der vorläufige Abschluss bescheinigt der Gemeinde ein sehr positives Ergebnis per Stand heute. 



Die größten Projekte im Haushalt 2019 waren die Anschaffung des Böschungsmähers und einer Bewässerungseinheit für die Arbeit der Gemeindearbeiter, sowie die weitere Umgestaltung der Spielplätze Am See und in der Lindenstraße. Die neue Barriere auf dem Sportplatz konnte als überhängiges Projekt aus dem Jahre 2018 zu Ende geführt werden. Für die fortlaufende Sanierung des Dorfgrabens konnte in der letzten Gemeinderatssitzung des Jahres noch der Auftrag vergeben werden, die Umsetzung startet Anfang des Jahres 2020. Weiterhin ist es uns gelungen, für die Freiwillige Feuerwehr einen neuen Mannschafttransportwagen anzuschaffen. Auch der zur behördlichen Zulassung notwendige Ausbau konnte, ebenfalls in der letzten Sitzung des Jahres, noch an ein ortsansässiges Unternehmen vergeben werden.



Das geplante Bebauungsgebiet befindet sich weiterhin in der Planung. Es mussten mehrere Gutachten in Auftrag gegeben werden und eine erneute Auslegung soll planmäßig im ersten Halbjahr 2020 erfolgen. Die Infrastruktur aufgebessert hat auch die Deutsche Telekom. Im Kernort stehen mittlerweile Internetverbindungen von bis zu 250 Mbit/s zur Verfügung. 



Die VG Gera Aue wird die Aufgabe der Beseitigung des Abwassers ab dem 01.01.2020 an den Abwasserzweckverband „Mittlere Unstrut“ übergeben. Alle für Sie notwendigen Informationen zum Übergang erfolgen im Amtsblatt oder in den Schaukästen der Gemeinde.



Zwei größere Baumaßnahmen, an denen die Gemeinde nicht unmittelbar beteiligt ist, finden momentan ihre Umsetzung. Der Landkreis Sömmerda baut den ersten Bauabschnitt der K16 der Ortsverbindung nach Riethnordhausen mit straßenbegleitendem Radweg. Gebaut wird unter Vollsperrung, Ende April soll die Fertigstellung des ersten Bauabschnittes erfolgen. Das Land Thüringen baut momentan mit der Firma Bauer als Auftragnehmer den alten Damm zwischen der Gera und dem Anfang des neuen Dammes zurück. Ein wichtiges Zeichen für alle Beteiligten, dass es in Sachen Hochwasserschutz vorangeht, auch wenn die Gesamtsituation nach wie vor nicht zufriedenstellend ist. 



Positiv zu vermerken ist, dass das Kultur- und Vereinsleben sehr vielfältig und der Veranstaltungskalender der Gemeinde jedes Jahr um großartige Sachen ergänzt wird. Die Vortragsreihe der Walschbergrunners um Alexander Kerst, das Weihnachtshaus mit Mario Leicht, eine durch Frau Fuchs wiederbelebte Bibliothek und die auch für 2020 geplanten Kreativnachmittage sind nur wenige Beispiele für ein hohes ehrenamtliches Engagement in der Gemeinde – vielen Dank dafür an alle Vereine, Ortsgruppen und auch Einzelpersonen!

Bedanken möchte ich mich bei den Gemeinderäten für die kreative und konstruktive Zusammenarbeit im letzten Jahr. Wir haben seit der Wahl ein deutlich verjüngtes Gremium und müssen alle zusammen beweisen, auch langfristig und zukunftsorientiert die notwendigen Dinge für diesen wunderbaren Ort auf die Reihe zu bringen.



Bis zum Jahresende findet keine Sprechstunde mehr statt. Im neuen Jahr findet die erste Sprechstunde am 14.01.2020 statt. Sollten in der Zwischenzeit Anfragen auftreten, stehe ich Ihnen nach individueller Terminabsprache gern zur Verfügung.



"Glücklich ist, wer das, was er liebt, auch wagt, mit Mut zu beschützen." (Zitat von Ovid)



Liebe Einwohner der Gemeinde Walschleben, ich wünsche Ihnen und Ihren Familien ein frohes Weihnachtsfest mit besinnlichen Stunden und dem Genießen der freien Tage. Kommen Sie alle gut in das Jahr 2020, seien Sie mutig, glücklich und vor allem bleiben Sie gesund.

Viele Grüße

Ihr Bürgermeister

Marcel Bube

 

Fotos: M. Bube