Ostern zwischen Sonnenschein und Graupel

Der April machte am Osterwochenende seinem Namen alle Ehre.
Mit Sonnenschein, Sturm, Schauer, Graupelgewitter und frostigen Nächten, fuhr er alles auf, was er an Wetter zu bieten hatte.

Wir wünschen allen Lesern ein frohes Osterfest!

Mögen bunte Eier und Süßigkeiten Frohsinn verbreiten!

Alles Liebe – Ihre Elch-Reporter. Wir melden uns am Dienstag wieder.

Aus den Kinder- und Jugendtreffs:

Frohe Ostern mit Naturprojekten

Vor Ostern wird das selbst hergestellte Vogelfutter inspiziert, das an verschiedenen Büschen und Bäumen untergebracht und von den Vögeln dankbar verzehrt worden ist, so dass neues Futter, je nach Wetterlage, bereit gestellt werden kann. Eine weitere Aktivität sind Anpflanzungen verschiedener Blumen wie Krokusse, Narzissen oder Tulpen. Auch ein Beet mit über dreißig Frühlingsblumen ist bei strahlendem Sonnenschein von fleißigen Helferinnen und Helfern liebevoll angelegt worden.

Kalendervers – April

Zu Beginn eines jeden Monats veröffentlichen wir einen Kalender-Vers, komplettiert durch Fotos aufgenommen in der Umgebung. 

Viel Spaß beim Lesen und Betrachten!

Gemeinde macht Grünabfallannahme möglich gegen geringe Gebühr

Elxleben. Eigentlich ist Abfallentsorgung Sache des Landkreises. Seit 2018 hat die Gemeinde für die Bürger organisiert, dass sie Grünabfälle abliefern können. Das spart ihnen weite Wege. Ehrenamtliche Helfer sind für die Grünannahme zu festgelegten Zeiten im Einsatz. Die Gemeinde stellt die Technik, Man-Power für die Organisation und Vorbereitung und sorgt für die weitere fachgerechte Entsorgung des Grüns. Dabei entstehen Kosten.

Kita-Leiterin Birgit Bube und ihr Team freuen sich, den Kindern ein kleines Geschenk überreichen zu dürfen.

Kleines Geschenk mit Lernfaktor

Walschleben. Die Erzieherinnen der Kindertagesstätte „Walschbergknirpse“ haben vor dem vergangenen Wochenende Tütchen gepackt mit kleinen Samenbomben als Geschenk für die Kinder. Nicht zu Ostern, sondern einfach so, wie wir erfahren. Dazu gab es eine Anleitung.

Nicht mehr zu übersehen

Andisleben. Ob das Schild, das den Ortskern als Zone mit Tempo 30 ausweist, übersehen wird oder schlichtweg ignoriert, sei dahingestellt und die Gründe mögen von Fall zu Fall variieren. Weil aber so oft das Tempolimit überschritten wird, hat die Gemeinde am Freitag auf den Straßenbelag kurz vor dem Dorfgemeinschaftshaus das Tempo-30-Zeichen übergroß appliziert.

Geflügelpest: Landkreis ordnet erneut Stallpflicht an

Durch den Ausbruch der Geflügelpest im Weimarer Land ist unser Landkreis mit betroffen. Sowohl der Sperrbezirk als auch das Beobachtungsgebiet des Ausbruchsbestandes „Geflügelhof Schulte" ragen in den Landkreis Sömmerda hinein. Die aktuelle Seuchenlage hat sich verschärft. Der Landkreis Sömmerda hat daher eine entsprechende Allgemeinverfügung erlassen. Laut dieser haben ab heute, 26.03.2021, alle Geflügelhalter (private und gewerbliche) des Landkreises Sömmerda das Geflügel, außer Tauben, aufzustallen. Darüber hinaus werden vorbeugende Biosicherheitsmaßnahmen für alle Geflügelhaltungen angeordnet, um eine Einschleppung des Geflügelpestvirus zu verhindern. Geflügelbörsen und Märkte sowie Veranstaltungen anderer Art, bei denen Geflügel gekauft, verkauft oder gehandelt wird, sind verboten. Außerdem haben alle Geflügelhalter im Landkreis, die ihrer Pflicht zur Meldung des gehaltenen Geflügels bisher noch nicht nachgekommen sind, die Haltung von Geflügel unverzüglich beim Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt Sömmerda anzuzeigen. Die Allgemeinverfügung kann auf der Homepage des Landratsamts (www.landkreis-soemmerda.de) sowie im Veterinär- und Lebensmittelüberwachungsamt, Wielandstraße 4, 99610 Sömmerda, eingesehen werden.

Investitionen für den Ort

Walschleben. Der Haushalt für das laufende Jahr ist beschlossen und genehmigt. Das Gesamthaushaltsvolumen beträgt 3.261.280 Euro. Es unterteilt sich in den sog. Verwaltungshaushalt, der 2.840.630 Euro umfasst und den Vermögenshaushalt mit 420.650 Euro. Letzter speist sich aus einer Entnahme von Geldern aus der Rücklage, aus einer Zuführung aus dem Verwaltungshaushalt und aus Zuweisungen vom Bund, vom Land und vom Kreis.

Neuer Standort für das Corona-Testmobil

Elxleben. Das Corona-Testmobil steht ab dem morgigen Mittwoch nicht mehr auf dem Parkplatz der Freiwilligen Feuerwehr, sondern auf der Fläche vor der Gemeindeverwaltung. An den Testzeiten ändert sich vorerst nichts, so dass die Bürger sich montags jeweils von 13 bis 17 Uhr und mittwochs von 8 bis 12 Uhr kostenlos testen lassen können. Auch den Witterdaer Bürgern steht das Testmobil zur Verfügung.

Die Thuringia Bulls verlieren gegen Hannover United mit 57:50  

Auch 12 Stunden nach Spielende findet Trainer Michael Engel keine Erklärung für das desolate Auftreten seines Teams. Es war das wohl schlechteste Ergebnis der letzten Jahre. Eine schwache Trefferquote der Thüringer ermöglichte dem ebenfalls schwachen Gegner den Sieg. Der Start mit 7:0 und 11:2 für die Niedersachsen forderte die Bulls zur frühen Auszeit und es wurde etwas besser. Mit 13:11 ging das erste Viertel zu Ende und beide Seiten vergaben viele offene Würfe. Das zweite Viertel zeigte die Bemühung für eine Besserung, aber ungewohnte Hektik und planloses Angreifen veränderten den Spielverlauf nicht wirklich. Mit 13:12 gewannen die Thuringia Bulls ihr einziges Viertel und Hannover ging mit einer 25:24-Führung in die Pause.

Scheidender Winter

Die Tage sind längst wieder lang geworden, die Sonne gibt von Zeit zu Zeit ein Intermezzo. Heute Morgen allerdings hat der scheidende Winter noch einmal weiße Flocken präsentiert und zumindest für ein paar Stunden Winteratmosphäre in den Frühling gehaucht. Goethe thematisierte in seinem ‚Osterspaziergang‘ genau diese Phase des Winters, der sich zwar in ‚raue Berge‘ zurückgezogen hat, aber von dort ‚ohnmächtige Schauer körnigen Eises in Streifen über die grünende Flur‘ sendet.

Hier einige Impressionen aus der näheren Umgebung. Viel Spaß beim vorösterlichen Spaziergang am Wochenende!

Wir melden uns am Montag wieder.

Corona-Testmobil ab nächste Woche in Elxleben

Zusätzlich zu den Teststationen des Landkreises, die wir am Montag veröffentlicht haben, wird ein Testmobil in Elxleben stationiert. Ab nächster Woche sind dort wöchentlich kostenlose Tests für jedermann möglich, teilt die Gemeindeverwaltung mit. Start ist am Montag, 22. März in der Zeit von 13 bis 17.00 Uhr, weiter geht es am Mittwoch, 24. März von 8 bis 12 Uhr. Auch die Witterdaer Bürger haben hier die Gelegenheit sich testen zu lassen.

Waldrandlage, gute Verkehrsanbindung und keine Kiesgärten

In Witterda sollen rund 15 neue Eigenheime entstehen. Die Lage ist idyllisch in Waldrandnähe, aber auch verkehrstechnisch wird das kleine neue Wohngebiet gut angeschlossen sein an die nahe gelegene Kleinfahnersche Straße. Der erforderliche Bebauungsplan ist nunmehr für das Genehmigungsverfahren durch die zuständigen Behörden des Landkreises erstellt.

Mülltonnenvollversammlung

Auf dem Kleinwinternheimer Platz, der damals noch nicht diesen Namen trug, wurden die Mülltonnen der Elxlebener gesammelt zum großen Tausch. Die verzinkten Metalltonnen wurden durch die jetzt üblichen Kunststoffbehälter ersetzt.

Kostenlose Corona-Schnelltests im Landkreis

Nach einem Probelauf des ASB-Kreisverbandes Sömmerda mit dem Testmobil bieten die Kreisverbände des ASB und des DRK ab heute, 15. März an nachfolgend aufgeführten Stationen den Bürgern des Landkreises die Möglichkeit, sich einmal pro Woche kostenfrei auf das Corona-Virus testen zu lassen.

Wohngebiet für ca. 15 neue Eigenheime

Am 4. März hat der Gemeinderat Witterda den überarbeiteten Entwurf des Bebauungsplanes für ca. 15 Eigenheime an der „Kleinfahnersche Straße“ gebilligt. Jetzt soll im beschleunigten Verfahren der Plan genehmigt werden. Zur inneren Erschließung des Baugebietes ist eine kommunale Straße vorgesehen. Grundstücksgrößen zwischen 700 und 800 Quadratmetern sind vorgesehen.

Landschaftspflegeverein erhält Unterstützung von Kommune, Landkreis und Sponsoren

Walschleben. Im zurückliegenden Jahr hat der Landschaftspflegeverein einen Bewässerungsanhänger zur Pflege der gepflanzten Bäume angeschafft. Dies erleichtert die Arbeit und ist unabdingbar für weitere neue Neuanpflanzungen in und um Walschleben. Ermöglicht wurde dies hauptsächlich durch EU-Fördermittel. Landrat Herr Henning und Herr Ruge, Thüringer Landgesellschaft haben dies unterstützt, ebenso die Firma PRODINGER-Verpackungen. Die Gemeinde Walschleben erlaubt dem Verein, den Anhänger, weitere technische Geräte und Material auf dem Bauhof abzustellen. Ein Container und ein Carport als Lagerraum bzw. Garage sollen mit weiteren EU-Fördermitteln angeschafft werden.

Die Siegesserie ist beendet

75 Spiele in Folge blieben die Rollstuhlbasketballer der Thuringia Bulls ungeschlagen. Ihrem stärksten Gegner ‚Lahn Dill‘ allerdings hatten die Thüringer am Wochenende nicht viel entgegen zu setzen. Sie verlieren deutlich mit 82:54 Punkten.

Andisleben im Sonnenschein

Wir waren wieder auf Tour und erkundeten die nähere Umgebung. Die Sonnenstrahlen am gestrigen Sonntagnachmittag lockten uns nach draußen und wir entscheiden uns für einen Spaziergang durch Andisleben.
Drei Arme der Mahlgera durchfließen das Dorf mit gut erhaltenem Kern. Die evangelische Dorfkirche St. Peter und Paul schmückt das von viel Grün umgebene Ortsbild. Aus einer ehemaligen Gaststätte entstand das grundhaft sanierte und im Normalfall hoch frequentierte Dorfgemeinschaftshaus, das den Ortskern auch optisch aufwertet. Bauernstube, Saal und Kellergewölbe können von Vereinen und Privatpersonen für Feste und Feiern vielfältig genutzt werden. Und das sind in Andisleben nicht wenige. Über 40 bewährte und traditionsreiche Veranstaltungen waren im letzten Heimatkalender der Gemeinde aufgeführt. Ebenso willkommen sind große und kleine Gäste in der gegenüberliegenden Kreativ-Werkstatt, die in Kürze baulich in die Kur genommen wird. Die ehemalige Kegelbahn in der Kirchstraße wurde zum kreativen Treff für Jung und Alt umgestaltet und lädt regelmäßig zu gemütlichen Bastel-Nachmittagen ein.

 

Wir gratulieren unseren Leserinnen zum Internationalen Frauentag und wünschen alles Gute!

Aus den Kinder- und Jugendtreffs: Beratungsangebot erweitert

Die Schlagzeilen der letzten Wochen klingen nach: Der Lockdown ist eine enorme psychische Belastung für unsere Kinder und Jugendlichen. Auch der MDR berichtete. Sie klagen über Zukunftsangst, Schlafstörungen und haben depressive Verstimmungen, vor allem weil ihnen die Freizeitaktivitäten genommen werden. Keine einfache Zeit für Kinder und Jugendliche. Für manche wird auch die fehlende Tagesstruktur zum Problem.

Anzeige

Go to top
Template by JoomlaShine

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.